Puerto Del Carmen

Veril De Playa Chica

Playa Chica ist ideal für jede Art von Tauchsport, die flacheren Gebiete eignen sich perfekt für den Sicherheitsstopp der Fortgeschrittenen, die sich zu den zahlreichen spektakulären Tauchgängen, die man von diesem einzigartigen Punkt aus wählen kann, auf den Weg in die Tiefe machen. Höhlen, Unterwasserklippen, vulkanische Röhren, Tiefseekorallen, Haie, sogar unerwartete Begegnungen mit Walen sind in Playa Chica möglich. Wir befinden uns auf einem der heissesten Spots für Taucher auf Lanzarote.

Agujero Azul

Normalerweise beginnen wir diesen Tauchgang von Land aus. Von der Molentreppe in Playa Chica bewegt man sich durch das immer fischreiche Flachwasser. Man taucht weiter über die grossen Unterwasserdünen, durch das Feld der Gartenaale bis zum Eingang des “Blue Hole”, einem kleinen Tunnel mit kurzem Verlauf aber grossem Reiz, da er im Sand beginnt und sich ins freie Wasser öffnet. In der Riffwand gibt es mehrere Höhlen und interessante Nischen in denen man Unterwasserbewohner suchen kann. Von ganzen Schwärmen der Tanzgarnelen bis zu einer kleinen Orangen Koralle und vielen typischen Fischen ist alles zu finden. Da uns auch hier viele Hochseefische begegnen können, sollte man das tiefe Blau nie ganz aus den Augen verlieren.

La Catedral

Dies ist einer der populärsten Tauchplätze auf Lanzarote, wahrscheinlich, weil in der “Kathedrale”, einer riesigen kathedralähnlichen Höhle, das wohl bekannteste Tier der Insel wohnt; ein riesiger Zackenbarsch, den die Taucher liebevoll Felix getauft haben. Der Tauchgang ist bequem und hat alles zu bieten. Es gibt Steilwände, in denen man nach verstecktem Leben suchen kann, riesige Sandbänke wo die Stachelrochen und Engelhaie zu finden sind, diverse Höhlen mit Fauna aller Art und auch ein kleines Wrack, das wir näher betrachten können, sofern es uns interessiert

Veril De Fariones

Wenn sich diese Unterwasserklippe von den anderen in Playa Grande abhebt, dann wegen ihrer Tiefe und der Höhe ihrer Riffwände. Ausserdem wirken die Felsen neben der kleinen Mole wie ein wahres Aquarium, ideal um hier zu Schnorcheln und für den Sicherheitsstopp. Das ganze Riff von Puerto del Carmen ist ein perfekter Ort, um die vorbeiziehenden “Riesen” auf ihrer Reise im nassen Element zu beobachten, wie Thunfische, Bonitos, Bernsteinmakrelen oder Wahoos. An diesem Riff sind schon viele grosse Taucherträume wahr geworden; Begegnungen mit Teufelsrochen, Delfinen, Schildkröten oder riesigen Furchenwalen. Wirst auch Du einer der Glücklichen sein?

Waikiki

Der exotische Name des Tauchplatzes verspricht viel. Unter Wasser, bereits in geringer Tiefe, bewegen wir uns zwischen dicht bewachsenen und bewohnten Felsen. Das Lichtreflexspiel zwischen den Sonnenstrahlen und dem Sandboden lässt diesen Platz tropisch erscheinen. In der Regel wird dieser Platz nur von Schnorchlern oder von Tauchern für den Sicherheitsstop genutzt, da die sich ganz in der Nähe befindende tiefere Rifffelswand, noch mehr zu bieten hat.

Richies Place

Gigantische Wände, die in die Tiefe führen, beeindruckende Felsbruchstücke, riesige spitze Felsen, Höhlen, Unterwasserschluchten,- Sandbänke, -Felsbögen; all dies bildet eine phantastische Unterwasserlandschaft, die mit tausend Lebensformen geschmückt ist. Diese Landschaft ist aufgrund ihrer grossen Vielfalt die Attraktion dieses Tauchplatzes. Die Spalten und Nischen im Riff beherbergen zwei Orange Korallen und eine kleine Höhle, in der sich Tanzgarnelen verstecken. Ausserdem gibt es eine grosse Vielzahl anderer Lebewesen zu beobachten

Pecios Del Barranco Del Quiquire

Diese drei Fischerboote aus Holz wurden zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts mit der festen Überzeugung gebaut, dem Ozean zu trotzen und ihm seine Fische zu entreissen. Paradoxerweise verbringen sie nun ihre Tage auf dem Meeresgrund als Heim für ihre ersehnte Beute. Die beiden Boote im flacheren Wasser sind praktisch intakt. Das tiefer Gelegene zeigt Spanten, die aus dem Kiel ragen, wie Rippen aus einer Wirbelsäule, und bietet einen gespenstischen Anblick.

Pecios de Puerto del Carmen

Dies ist eine empfehlenswerte Tauchexkursion für Wrackliebhaber. In einem Tauchgang kann man bis zu sechs gesunkene Schiffe besuchen. Kurioserweise sind die im flachen Wasser liegenden Schiffe am Besten erhalten; eines von ihnen schaut sogar unter den Blöcken des Wellenbrechers der Mole hervor und bietet ein ungewöhnliches Panorama. Die Schiffsreste bieten eine gänzlich andere Landschaft im Vergleich zu den anderen Tauchgängen der Insel, weshalb dieser Platz unter den Tauchern, die Lanzarote zum ersten Mal besuchen, sehr gefragt ist.

Cueva de las Gambas 

An der Riffwand von Playa Chica gibt es viele Plätze, die es Wert sind, ihnen einen Besuch abzustatten. Einer von Ihnen ist die Riesengarnelen-Höhle. Am Fusse der Riffwand, auf etwa 40 m Tiefe, finden wir in der Höhle ganze Schwärme von Tanzgarnelen, allgemein auch als “Gambas” bekannt. Die Zackenbarsche lauern versteckt im dunklen Hinterhalt und zögern keine Sekunde, sich auf sie zu stürzen, wenn die “Gambas” durch unsere Lampen sichtbar werden. Die Höhlen in der Riffwand von Playa Chica sind so einzigartig und von so grosser Bedeutung, das sie bei der ökologischen Vereinigung Red Natura 2000, als besonderes Schutzgebiet aufgenommen wurden.

El Muellito y la Playa

Die Umgebung von El Muellito und den Wellenbrechern von Playa Chica ist ein magisches Gebiet. Hier kann man verschiedene Tauchgänge am Tag geniessen, sowie Nachttauchgänge. Es ist der perfekte Ort, um zu beobachten, wie sich die Flora und Fauna nach Sonnenuntergang verändern. Das Gebiet ist eher flach und besonders geeignet für Schnorchler, Schnuppertaucher oder für die ersten Tauchgänge bei einem Tauchkurs im Meer. Erfahrene Taucher geniessen hier den Sichherheitsstop nach den Ausflügen aus grösserer Tiefe.

 info@diving-lanzarote.net |  +34 928 590 407  |  +34 643 853 404

  • Facebook
  • Instagram
  • TripAdvisor
  • YouTube